Marktheidenfeld: Mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

20.12.2020 -

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz I

Marktheidenfeld, LKR. Main-Spessart. Bei einer Kontrolle fiel der Funkstreife am Freitag, den 18.12.2020, gegen 06.15h in der Lengfurter Straße ein Kleinbus auf. Obwohl der Kleinbus nur für 9 Personen zugelassen ist, befanden sich 11 Personen im Fahrzeug. Da alle 11 Personen verschiedenen Haushalten angehörten, wurde gegen alle Beteiligten ein Verfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet. Auch der 46-jährige Inhaber einer Zeitarbeitsfirma, in dessen Auftrag die Personen befördert wurden, erwartet eine Anzeige als Verantwortlicher.

 

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz II

Marktheidenfeld, LKR. Main-Spessart. Am Freitag, gegen 21.19h wurde ein 25-jähriger aus Triefenstein in der Untertorstraße in Marktheidenfeld kontrolliert. Der erheblich alkoholisierte junge Mann konnte keinen triftigen Grund für seinen Aufenthalt außerhalb seiner Wohnräume, während der Ausgangssperre, anführen. Außerdem versuchte er vor den kontrollierenden Beamten ein Plastiktütchen mit Rauschgift verschwinden zu lassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.


Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz III

Marktheidenfeld, LKR. Main-Spessart. Nach einem Hinweis wurde am Samstag, gegen 15.30h, die Ausgabestelle der Tafel in Marktheidenfeld kontrolliert. Neben Nichtbeachtung der Mindestabstände, wurde auch eine Person ohne Mund-/Nasenbedeckung festgestellt. Gegen den 18-jährigen aus Marktheidenfeld wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick