Nötigung im Straßenverkehr – Zeugenaufruf

30.10.2019 -

Zu einem groben Fehlverhalten beim Überholen und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Dienstag, gegen 12:15 Uhr, auf der Staatsstraße 2312. Der 57-jährige Fahrer eines Ford Transits fuhr von Aschaffenburg kommend in Richtung Marktheidenfeld. Nach seinen Angaben wurde er in der 70 km/h-Zone im Bereich der Esso-Tankstelle von einem Ford/C-Max überholt, wobei dessen Fahrer unmittelbar vor ihm wieder eingeschert sei und dabei sein Fahrzeug grundlos abgebremst habe von etwa 100 auf 20 km/h. Beim Überholvorgang habe dieser Fahrer ihm mit der rechten Hand den Mittelfinger gezeigt. Um nicht auf den bremsenden Pkw aufzufahren, musste der Ford Transit-Fahrer angeblich auf die Gegenfahrbahn ausweichen und fuhr dann an dem Ford/C-Max vorbei.

Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld konnte den Fahrer des Ford/C-Max ermitteln. Nachdem die Angaben der beiden Autofahrer widersprüchlich sind, sucht die Polizei nun nach Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0, zu melden.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram