Qualifikation zum Truppführer erfolgreich erworben

14.10.2019 -

Gemünden am Main – Drei Jahre und viele Stunden Ausbildung waren für die Absolventen notwendig, um bei der ersten Abschlussprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA) in Gemünden antreten zu können.

Die Premiere des Ausbildungsabschlusses im Inspektionsbereich Gemünden, die den ehemaligen Truppführer Lehrgang ersetzt, wurde mit der Einführung der MTA im Main-Spessart vor drei Jahren notwendig um die Truppführer-Qualifikation erreichen zu können. Nach Abschluss des Basismodules mit 70 Stunden Ausbildung im ersten Jahr, folgt ein Ausbildungsund Übungsmodul mit der Dauer von zwei Jahren um an der Prüfung teilnehmen zu können. Da die Teilnehmer in Zukunft nicht nur für sich, sondern auch für ihren Truppmann verantwortlich sind, wurde auf die Gefahren an der Einsatzstelle und die Kommunikation mit dem Gruppenführer sehr viel Wert gelegt.

Unter den kritischen Blicken der Prüfer um Kreisbrandinspektor List, konnten dann alle 24 Prüflinge den begehrten Ausbildungsnachweis in Empfang nehmen. Bei der Übergabe der Zeugnisse freute sich List über das Ausbildungsniveau, und forderte die Teilnehmer auf, auf diesem Niveau weiter zu machen und bedankte sich bei den anwesenden Kommandanten für die gute Ausbildung der letzten 2 Jahre. Zum Schluss bedankte er sich bei den Kammeraden der Feuerwehr Gemünden und seinem erprobten Prüferteam für die Unterstützung bei der Durchführung dieser Premiere.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram