Sprinterfahrer geprellt

29.11.2020 -

Arnstein-Heugrumbach/Lkr. Main-Spessart. Dreist gingen am frühen Samstagnachmittag (28.11.) derzeit noch unbekannte Täter vor, die zunächst bei einem Mercedes-Sprinter zunächst eine Panne verursachten und anschließend die Geschäftigkeit des Fahrers ausnutzten, um diesen zu bestehlen.

Der 55-jährige Sprinterfahrer wollte gegen 14:30 Uhr am Ortsbeginn Heugrumbach auf dem Hof eines örtlichen Disponenten einen Kollegen abholen. Dabei wurden die Herren darauf aufmerksam, dass bei dem Kleintransporter der rechte Hinterreifen platt war.

Während die Herren daraufhin den besagten Reifen wechselten und demzufolge abgelenkt waren, nutzten unbekannte Täter die günstige Gelegenheit und entwendeten aus der Fahrertüre des Sprinters eine Tasche, die diverse Dokumente und ca. 60 Euro Bargeld enthielt. Anschließend suchten die Langfinger wieder das Weite.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnte festgestellt werden, dass im platten Reifen zwei frische Einstiche vorhanden waren. Die Täter hatten offenbar einen günstigen Augenblick genutzt und den hinteren Reifen der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend waren sie dem Sprinter gefolgt, bis dieser zur Pannenbehebung gezwungen war. Dann hatten sie von der gegenüberliegenden Fahrzeugseite aus zugeschlagen und die Tasche entwendet. Wo die Sachbeschädigung am Reifen stattgefunden hatte, konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Sprinter war im Vorfeld aus Richtung Marktheidenfeld kommend über Zellingen nach Arnstein gefahren.

Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie in einem dunklen Kombi unterwegs waren. Die Polizeiinspektion Karlstadt hat die Ermittlungen im vorliegenden Fall aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick