Unfall mit zwei Leichtverletzten sowie 22.500 € Sachschaden

01.09.2020 -

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Viel Glück im Unglück hatten am Montag zwei Autofahrer bei einem Unfall mit 22.500 € Sachschaden. Gegen 06:00 Uhr befuhr der 29-jährige Fahrer eines Fiat 500 die Bundesstraße 8 in Richtung Marktheidenfeld. Im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor Eichenfürst geriet er auf regennasser, leicht abschüssiger Straße ins Schleudern. Dabei kam der Wagen rechts auf Bankett, überrollte ein Verkehrszeichen, schleuderte wieder auf die Fahrbahn zurück und prallte schräg frontal in einen entgegenkommenden Peugeot Trafic.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat nach rechts in einen angrenzenden Wald katapultiert und etwa nach 25 Metern von einem Baum gestoppt. Der Kleintransporter wurde durch den Zusammenstoß in einen Straßengraben geschleudert, wobei ebenfalls ein Verkehrsschild überfahren wurde. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Wertheim. Dort wurden von dem behandelnden Arzt drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Fiat-Fahrer festgestellt. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme auf Drogen und Alkohol zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit veranlasst. Die beiden Fahrzeuge mussten mit wirtschaftlichem Totalschaden von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Mit 37 Mann vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehen aus Altfeld, Esselbach und Glasofen im Einsatz und übernahmen vorbildlich die Absperrung der Unfallstelle sowie die Umleitung des Verkehrs. Ebenfalls kümmerte sich die Straßenmeisterei um die Erneuerung der umgefahrenen Verkehrszeichen.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram