„Ungarische Sammlung“ gestoppt

04.08.2020 -

Schollbrunn/Bischbrunn, Lkr. Main-Spessart

Am gestrigen Montag wurde eine angekündigte „ungarische Sammlung“ polizeilich gestoppt. Wie bereits am Wochenende in der Presse angekündigt wurde, hatten ungarische Sammler per ausgeteilter Flyer dafür geworben, diverse Geräte, Möbel und andere Gegenstände aus Privathaushalten abzuholen. Da in der Regel solche Sammlungen nicht genehmigt sind, wurde polizeilich davon abgeraten, unbekannte Personen auf das eigene Grundstück zu lassen bzw. Gegenstände bereit zu stellen. Eine polizeiliche Überprüfung des gestoppten Sammlerfahrzeugs sowie der Insassen ergab, dass diese durch illegale Sammlungen bereits in anderen Gemeinden aufgefallen waren. Die beiden ungarischen Männer im Alter von 29 und 26 Jahren wurden mit zur Dienststelle genommen. In ihrem Fahrzeug wurden mehrere Autoreifen mit Felgen, Kleidungsstücke sowie zwei gebrauchte Kaffeemaschinen festgestellt. Hinweise auf Diebstähle ergaben sich bislang nicht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sowie zweier Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wurden sie wieder entlassen.

 

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram