Verfolgungsfahrt endet glimpflich

11.10.2019 -

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Vor der Polizei flüchten wollte am 10.10.2019 gegen 20.30 h ein 38-jähriger Mann mit seinem Pkw, als dieser im Stauffenbergring von den Beamten angehalten werden sollte. Der Mann fuhr ohne anzuhalten mit seinem weißen 3er BMW-Kombi (mit roten Kennzeichen) innerorts mit teilweise über 100 km/h durch die Ullrich-Willer-Straße weiter auf der ST 2299 in Fahrtrichtung Triefenstein und anschließend mit ca. 180 km/h weiter in Richtung Wertheim.  

Hierbei überholte er mehrere Verkehrsteilnehmer verkehrsgefährdent und rücksichtslos. Die weitere Fahrt führte entlang des Zementwerks Lengfurt bis nach Erlenbach und wieder zurück über die ST 2299 bis zum Industriegebiet Dillberg. Hier konnte das Fahrzeug schließlich durch ein Streifenfahrzeug angehalten und der Fahrer vorläufig festgenommen werden.  

Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Fahrzeugführer, die zur besagten Zeit von dem Fahrer gefährdet oder behindert wurden werden gebeten, sich unter 09391/9841-0 bei der PI Marktheidenfeld zu melden.

Hinweis: In einer ersten Version war teilweise von einem Fahrzeug der Marke “Audi” die Rede. Dabei handelte es sich um einen Fehler.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram