Verhüten eines Wohnungsbrandes

16.04.2020 -

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart
Dank einer aufmerksamen Nachbarin konnte die Ausbreitung eines Wohnungsbrandes am Dienstagabend verhindert werden. Gegen 18:30 Uhr erhielt die Polizei Marktheidenfeld eine Mitteilung über Brandgeruch und Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Oberländerstraße. Nachdem der Bewohner auf Klopfen und Klingeln nicht reagierte, wurde die Tür durch die Polizei geöffnet. Wie sich herausstellte, qualmte es aus einer auf einem eingeschalteten Herd stehenden Bratpfanne. Der 49-jährige Bewohner war augenscheinlich auf seinem Sofa im Wohnzimmer eingeschlafen und hatte somit die Pfanne auf dem Herd „vergessen“. Die Freiwillige Feuerwehr lüftete das Haus. Ein weiterer Schaden war nicht entstanden.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram