Wildunfälle mit den unterschiedlichsten Tierarten

15.10.2019 -

Gemünden a.Main, OT Massenbuch, Lkr. Main-Spessart

Am Dienstagmorgen gegen 05.55 Uhr befuhr eine 50-jährige Autofahrerin die Ortsverbindungsstraße von Massenbuch nach Kleinwernfeld. Unmittelbar nach der Ortschaft Massenbuch überquerte ein Reh die Straße und stieß gegen den Pkw Skoda. Ob ein Schaden entstanden ist, konnte zur Nachtzeit nicht abschließend geklärt werden. Da das Reh nach dem Zusammenstoß davon lief, wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt.

 

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart

Am Montagabend kam es auf der Kreisstraße MSP 17 zu einem Wildunfall. Gegen 23.30 Uhr fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Kleintransporter von Gräfendorf in Richtung Burgsinn. Hierbei kollidierte er mit einem Reh. Am Renault entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

 

Mittelsinn, Lkr. Main-Spessart
Am Montagabend gegen 21.15 Uhr befuhr ein 18-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2304 von Mittelsinn in Richtung Burgsinn, als ein Dachs die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde vom Pkw Seat frontal erfasst. Da der Dachs nicht mehr auffindbar war, wurde der Jagdpächter verständigt. Der Schaden am Auto wird auf ca. 750,- Euro geschätzt.

 

Gössenheim, Lkr. Main-Spessart – Am Montagabend gegen 20.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Autofahrer von Sachsenheim in Richtung Gössenheim. Hierbei kollidierte er mit einem die Straße querenden Hasen. Das Wild wurde getötet. Am Pkw BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram