Falsche Handwerker unterwegs

12.04.2021 -

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

 

Am Samstagmittag gelangte ein unbekannter Täter in die Wohnung einer 87 jährigen Bewohnerin in der Eichholzstraße, durch vortäuschen von Handwerkertätigkeiten in die Wohnung. Die insgesamt zwei Männer gaben sich als Handwerker aus und täuschten einen Wasserrohrbruch vor. Sie erzählten der älteren Dame, dass sie in ihrem Bad das Wasser abstellen müssten. Mit diesem Vorwand gelangte einer der Täter in die Wohnung und schaute sich nach dem Wasserhahn anstellen, verdächtig in der Wohnung um.

Weiterhin wurde die ältere Dame nach Wertgegenständen und Goldschmuck befragt. Anschließend versuchte einer der Täter noch sich von der Dame einen 500 Euro Schein unter einem Vorwand wechseln zu lassen. Dies verneinte die Dame und bat den Herrn aus der Wohnung. Vor der geschlossenen Tür wartete der zweite Täter. Dieser gelang zum Glück aufgrund der geschlossenen Wohnungstüre nicht in die Wohnung der Dame. Aktuell sind keine weiteren Fälle mit dieser Vorgehensweise in Marktheidenfeld bekannt.

Die beiden Männer werden als hochdeutsch und akzentfrei sprechende Personen beschrieben. Beide waren offenbar auch mit normaler Kleidung und nicht mit Handwerkskleidung unterwegs. Beide werden auf ca. 25-30 Jahre alt und 170-180 cm groß geschätzt und hatten keinen Bart oder Brille getragen. Fahrzeuge oder ähnliches konnten durch die Geschädigte nicht festgestellt werden.

Hinweise zu weiteren Taten nimmt die Polizeiinspektion Marktheidenfeld unter der Telefonnummer 09391-98410 entgegen.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick