Auf Tauchstation gegangen

Schnuppertauchen der Wasserwacht Marktheidenfeld fand großen Anklang

07.08.2019 -

Marktheidenfeld. Auch in diesem Jahr bot die Wasserwacht Marktheidenfeld in Zusammenarbeit mit der Tauchschule „Tauchen in Mainfranken“ aus Kitzingen und dem Wonnemar Marktheidenfeld für das Ferienprogramm der Kommunalen Allianz Raum Marktheidenfeld ein „Schnuppertauchen“ an. An der Veranstaltung im Wonnemar nahmen insgesamt elf Kinder teil.

Zu Beginn fand eine Einführung in Umgang mit Maske und Flossen sowie eine Einweisung für die Tauchausrüstung statt. Dabei erklärte Armin Sklarczyk, Tauchlehrer und Tauchausbilder der Wasserwacht, wichtige Handzeichen unter Wasser.

Dann legten die Kinder jeweils in eins-zu-eins-Begleitung durch die Rettungstaucher der Wasserwacht Marktheidenfeld die Ausrüstung an und begannen ihre ersten Bahnen in einem extra vom Wonnemar für sie abgesperrten Bereich des Freibadbeckens zu ziehen. Nachdem die erste Aufregung im Umgang mit den ungewohnten Geräten überwunden war, lösten die jungen Taucher bereits unter Wasser verschiedene Aufgaben, wie Gegenstände ertauchen, Hindernisse zu unterwinden oder einige Rohrteile unter Wasser richtig zusammen zu schrauben.

Währenddessen machte eine zweite Gruppe „Trockenübungen“ im niedrigen Kinderbecken: dort wurden sie spielerisch an einzelne Aspekte des Tauchens herangeführt. So gewöhnten sich die Kinder an den Umgang mit Taucherbrille und Flossen, an den „Aufenthalt“ unter Wasser und bekamen eine Einführung in das sogenannte Apnoe-Tauchen, dem Tauchen ohne Atemgerät.

Da die Veranstaltung, aufgrund einer Wartung der Becken im Innenbereich des Wonnemar Marktheidenfeld im Freibad stattfand, war es nicht möglich, auf ein niedriges Becken auszuweichen. Es war aufgrund der Witterung eher kalt im Wasser und die Kinder mussten sich zwischen den Tauchgängen immer wieder aufwärmen. Deshalb führten die einfallsreichen Frauen und Männer der Wasserwacht Marktheidenfeld während der Aufwärmpausen spontan einige Übungen zum richtigen Abschleppen und Retten einer ertrinkenden Person vor.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Schnuppertauchen. Beim Tauchen kann man jedoch nicht nur viel Spaß haben, sondern auch Leben retten oder anderweitig helfen. Wer sich für die vielfältigen Jugend-Angebote der Wasserwacht interessiert, bekommt erste Informationen unter www.wasserwacht-marktheidenfeld.de oder auf Facebook.

Ansprechpartner für Rettungsschwimmen und Jugendarbeit sind Marc Rechenberg unter marc.rechenberg@wasserwacht-marktheidenfeld.de und Simon Weis unter simon.weis@wasserwacht-marktheidenfeld.de.

Text: Roland Schwab / Foto: Marc Rechenberg

Alle Artikel im Überblick

Neues aus Marktheidenfeld bei Instagram