Nach tödlichem Unfall bei Zellingen – Polizei bittet Unfallzeugen sich zu melden

11.03.2021 -

ZELLINGEN, LKR. MAIN-SPESSART. Nachdem am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall ein 19-Jähriger ums Leben kam und zwei Personen schwer verletzt wurden, führt die Karlstadter Polizei Ermittlungen insbesondere um die Unfallursache zu klären. Dafür sucht der Sachbearbeiter einen Zeugen, dem der junge Fahrer des Opels offenbar schon vor dem Unfallgeschehen aufgefallen war. Der Zeuge wird dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Wie bereits berichtet, war es am Mittwochmorgen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen Billingshausen und Zellingen gekommen. Ein Opel-Fahrer war nach derzeitigem Stand der Ermittlungen im Zuge eines Überholmanövers mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen kollidiert. Der 19-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er wenig später in einer Würzburger Klinik verstarb. Auch die beiden Fahrer der entgegenkommenden Pkw Skoda und Ford erlitten schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Der Fahrer eines BMW, der von dem 19-Jährigen offenbar überholt worden war, war auch in das Unfallgeschehen verwickelt, da der Skoda letztendlich gegen diesen prallte und der BMW von der Fahrbahn geschleudert wurde. Beide Insassen des BMW blieben unverletzt.

Kurz nachdem der Unfall passiert war hat offenbar ein Mann mit seinem Fahrzeug an der Unfallstelle angehalten und einem Zeugen gegenüber angegeben, Beobachtungen gemacht zu haben. Der Mann verließ die Unfallstelle, bevor seine Personalien aufgenommen werden konnten oder die Polizei mit ihm sprechen konnte. Die Person kann möglicherweise wichtige Angaben zum Geschehen vor dem Verkehrsunfall machen. Die Karlstadter Polizei sucht daher nach diesem wichtigen Zeugen und bittet ihn, sich unter der Tel. 09353/9741-0 zu melden.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick