Reh ausgewichen, verunfallt, leicht verletzt und Totalschaden.

13.02.2020 -

Neuhütten – So passierte es am Mittwoch, 12.02.2020, um 08.30 Uhr herum als ein 27jähriger Mann mit seinem Audi von Heigenbrücken nach Neuhütten fuhr. Kurz nachdem er die Landkreisgrenze überquert hatte stand plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn. Der Fahrer wich dem Reh aus und kam deshalb in den rechten Straßengraben und den angrenzenden Böschungshang. Hierbei entstand am Fahrzeug ein erheblicher Frontschaden bei dem u.a. die Ölwanne aufgerissen wurde.

Der Fahrer zog sich bei dem Unfall Prellungen zu. Das ausgelaufene Motoröl wurde von der Feuerwehr abgebunden. Ob das durch Öl verunreinigte Erdreich ausgebaggert werden muss ist vom Wasserwirtschaftsamt zu entscheiden. Der Sachschaden am Pkw wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram