Warnbarke umgefahren und geflüchtet

04.04.2019 -

Marktheidenfeld, OT Michelrieth, Lkr. Main-Spessart

Am Mittwoch, gegen 19:00 Uhr, fuhr ein unbekannter Autofahrer eine feststehende Warnbarke um, richtete einen Gesamtsachschaden in Höhe von 2500 € an und entfernte sich unerkannt. Ein Zeuge hörte einen lauten Knall in der Grafschaftsstraße und vermutete sofort einen Verkehrsunfall. Vermutlich war der unbekannte Autofahrer aus Richtung Altfeld kommend auf die Gegenfahrbahn geraten, hat die dortige Verkehrsinsel am linken Fahrbahnrand überfahren und hat dabei den eisernen Rohrmast einer Warnbarke mit Richtungspfeil komplett abgerissen. Das Fahrzeug musste demnach starke Beschädigungen aufweisen. Nach kurzer Fahndung im Nahbereich fand die Polizeistreife einen kurz nach dem Ortsende in Richtung Hasloch abgestellten, stark beschädigten VW Passat. Eine Überprüfung ergab, dass es sich dabei zweifelsfrei um das Unfallfahrzeug handelte. Der vordere linke Blinker fehlte komplett, das linke vordere Rad war komplett aus der Aufhängung gerissen und lag im versperrten Fahrzeug. Der Wagen wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen des Unfalls, insbesondere solche, die Hinweise auf den Fahrer des Pkws geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktheidenfeld unter Tel. 09391/9841-0 in Verbindung zu setzen.

Foto: Symbolbild / Pixabay.de

Alle Blaulicht-Artikel im Überblick

Feuerwehr, THW & BRK Marktheidenfeld bei Instagram